Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Definition:

 

Es liegt eine meist dauerhafte massive Einschränkung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit vor. Seh-Beeinträchtigungen umfassen ein Spektrum zwischen Sehbehinderung und Blindheit, je nach verbliebenem Ausmaß der Sehschärfe.

 

Anzeichen/Symptome:

 

Sehbehinderung:

  • Sehleistung liegt bei weniger als 30%

 

Hochgradige Sehbehinderung:

  • stark eingeschränktes Sehvermögen
  • spezielle Hilfen notwendig
  • Sehleistung liegt bei weniger als 10% (trotz Sehhilfe)

 

Blindheit:

  • massive Sehschädigung
  • Sehsinn kann nicht benutzt werden
  • Sehleistung liegt bei weniger als 2% (trotz Sehhilfe)

 

Fördern in der Praxis:

 

Organisation im Klassenzimmer:

  • Sitzplatz in der 1. Reihe
  • ausreichend Platz für ein Bildschirmlesegerät oder eine Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Wege am Boden z. B. mit Leuchtstreifen markieren
  • Materialien z. B. mit 3-dimensionalen Aufklebern versehen, so dass der Schüler diese ertasten kann

 

Individuelle Hilfen im Unterricht:

  • alle Inhalte versprachlichen, digitalisieren und/oder in Brailleschrift übertragen
  • Arbeitsblätter vergrößern (von A4 auf A3)
  • zusätzliche Arbeitszeit bei Übungen und bei Leistungserhebungen
  • Patenschaft/Tutorensystem

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?